Asiatische Therapie

Auf der Grundlage der individuellen ausführlichen Diagnose entwickel ich einen individuellen Behandlungsplan. Je nach Befund konzentriert sich die Therapie auf eine einzige TCM-Methode oder setzt sich aus mehreren sich ergänzenden Maßnahme zusammen.

 

Maßnahmen

  • Akupunktur: Das „Nadeln“ der genau definierten Akupunkturpunkte aktiviert und stärkt die körpereigenen Selbstheilungskräfte und hilft so, die Gesundheit zu erhalten bzw. Krankheiten zu lindern oder zu heilen.

  • Tuina Massage: Tuina basiert auf der Massagetechnik, dem Drücken und Streichen und umfasst sehr viele verschiedene Grifftechniken.

  • Moxa: Das Erwärmen erfolgt über das Abbrennen von kleinen Mengen Moxakraut. Dies ist getrockneter Beifuß (Artemisia vulgaris), eine Heil- und Gewürzpflanze, die langsam und gleichmäßig abbrennt und eine besonders milde und tiefenwirksame Wärme erzeugt.

  • Heilkräutertherapie: verwendet werden vorwiegend pflanzliche und mineralische, aber auch tierische Substanzen.

 

Indikationen

  • Schmerzen

  • Erschöpfungszustand

  • Verdauungsprobleme

  • Infektionsanfälligkeit

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • HNO- / Augenerkrankungen

  • Neurologische Erkrankungen

  • Hautänderungen

  • Allergien

  • Gynäkologische Erkrankungen

  • Schilddrüsenerkrankungen und andere Stoffwechselerkrankungen

  • Nieren-, Blasenerkrankungen

  • Stress, psychische Krankheiten